Advokatz – Die mobile Katzenverhaltensberatung

Nach offiziellen Umfragen stehen Katzen zahlenmäßig in Deutschland auf Platz 1 der beliebtesten Haustiere.

Viele Halter kennen sich allerdings mit dem Ausdrucksverhalten ihrer Katzen wenig aus und können Verhaltensweisen, Emotionen und Befindlichkeiten nur schwer einordnen.
Egal, ob es sich um eine Haus- oder Rassekatze, Wohnungs- oder Freigänger- oder wild lebende Katze handelt, die Grundbedürfnisse sind bei allen Katzen gleich.
Eine Katze, die „artgerecht“ – ihrer – Art – gerecht – leben kann, wird ihrem Halter weniger Probleme bereiten, als Katzen in restriktiver Haltung.

Wichtig ist, immer daran zu denken, dass keine Katze irgendetwas aus „Protest“ macht oder ihre Halter „ärgern“, „tyrannisieren“ oder „dominieren“ will.
Auch aggressives Verhalten ist keine „Bösartigkeit“.
Verhaltensauffälligkeiten /-störungen sind letztendlich  immer Anpassungen an Mängel oder Belastungen, die sie versuchen, durch ihr Verhalten zu kompensieren oder zu optimieren.

Jede einzelne Katze ist für mich immer wieder  ein neues Lebewesen mit eigener Geschichte, Bedürfnissen, eigenem Charakter und auch Launen, so wie wir Menschen auch und alle anderen Lebewesen. Katzen sind intelligente Tiere und deshalb auch lernfähig.

Zur Homepage

Unterstützt Sozialfelle durch:

  • Partnerschaft

 

Helfen Sie uns, damit wir Anderen helfen können