Unsere Notfelle

Manchmal kommt es vor, dass ein Antragsteller durchaus berechtigt ist und wir gerne helfen würden, die Kosten aber so hoch sind, dass wir dies nicht ohne zusätzliche Spenden finanzieren können.

Gerade aufwendige OP’s oder Untersuchungen per CT sind enorm kostenintensiv. Wir versuchen in solchen Fällen zumindest einen Teil der Gesamtkosten beizutragen. Manchmal ist es den Haltern aber trotzdem nicht möglich, die restlichen Kosten aufzubringen. Daher wird auf die oftmals lebenswichtige OP verzichtet oder die Kliniken geben das Tier nicht wieder heraus und es muss dem ansässigen Tierheim zwangsübereignet werden!

Um dies zu verhindern, haben wir diese Seite eingerichtet. Hier finden Sie aktuelle Notfälle, die dringend Ihre Hilfe benötigen.

Übrigens: Ihre Zahlung ist zweckgebunden und kommt dem von Ihnen gewählten Tier und der angegebenen Behandlung zugute. Mit ihrer Spende erklären Sie sich einverstanden, dass eventuelle Überzahlungen als allgemeine Spende verwendet werden dürfen und so anderen Tieren zugute kommen.

Chrissy

Chrissy drohte zu erblinden und erhielt eine OP. Leider konnte das Auge nicht gerettet werden und musste entfernt werden.

Da Chrissy eine unserer Dauerpatientinnen ist, sie benötigt regelmäßig Insulin und Herzmedikamente, ist eine Unterstützung trotz Antragstopp grundsätzlich möglich. Allerdings lässt unsere finanzielle Situation eine vollständige Kostenübernahme nicht zu.

Das Frauchen von Chrissy ist mit den verbliebenen Kosten hoffnungslos überfordert. Daher benötigen wir Spenden, damit wir ihr diese große Last nehmen können.

Bitte unterstützen Sie uns dabei, die OP von Chrissy bezahlen zu können.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Helfen Sie uns, damit wir Anderen helfen können